Stadt Oschersleben (Bode)
 
     
     
 
 

Spannende Kultur, Kunst und Unterhaltung - Museum und Stadtbibliothek

 
 
 

Im Museum und in der Stadt-Bibliothek von Oschersleben (Bode) gibt es immer etwas Neues und darum hat jede bisherige Ausgabe des Stadtmagazins über die Arbeit und Angebote dieser beiden beliebten Einrichtungen berichtet. Dieser guten Tradition folgend, haben wir auch in der heutigen 5. Auflage wieder spannende Informationen für die kulturinteressierten Oscherslebener und ihre Gäste zusammengetragen. Beginnen wir in der Stadtbibliothek, die sich in der Hornhäuser Straße 6 neben der "Volksstimme" befindet. Einfach nur durch den Durchgang neben der Tourist-Information und über den Hof! Der besitzt durch seine Begrünung vom Frühjahr bis zum Spätherbst eine ganz besondere Atmosphäre. So lässt er sich doch für den beliebten Hofsommer trefflich nutzen. Überhaupt ist das Veranstaltungsangebot sehr ideenreich. Es ist dem schier überwältigenden und modernsten Medienangebot von Büchern, Zeitungen und Zeitschriften sowie Spielen und bis zu elektronischen Medien wie CD-ROM und PlayStation absolut ebenbürtig. Das Eventangebot reicht von der Würdigung solcher Anlässe wie dem "Welttag des Buches" im Frühjahr, der "HerbstLese" und der Würdigung international vergebener Buchpreise bis zum Tag der Bibliotheken - mit anspruchsvollen kleinen und weniger kleinen Konzerten - durchaus auch mit Promis! So entstanden über die Jahre bereits Veranstaltungsreihen wie die sehr gefragte "MitternachtsBibliothek" mit geistigen und kulinarischen Genüssen. Autorenlesungen und Gespräche finden jeden ersten Mittwoch des Monats im Lese-Café der Bibliothek in der Reihe: "Literatur im Lese-Café" statt. Hinzu kommen Ausstellungen in der "Kleinen Galerie" im Eingangsbereich der Stadtbibliothek, der regelmäßig durchgeführte Bücherflohmarkt, die zusätzlichen Öffnungszeiten und die Präsenz zum "Tag der Regionen". Besonders viele und liebenswerte Veranstaltungsreihen werden für Kinder angeboten und das sowohl für individuelle Leseratten als auch für Kitas und Schulklassen sowie in Form von Ferienveranstaltungen.
Das Museum, wurde nach der umstrittenen Schließung des Kreismuseums in der Halberstädter Straße 72 am 12. Januar 2005 in der Hornhäuser Straße 6 (wieder)eröffnet. Neben der ständigen Ausstellung zur Geschichte und Entwicklung Oscherslebens erfreuten sich seitdem auch die attraktiven und originellen Sonderausstellungen großer Beliebtheit. Gern erinnern wir noch einmal an diese Höhepunkte im Kulturleben der Stadt. 2005 begann es mit der Aufsehen erregenden Ausstellung "Im Zeichen der drei Falken" aus Anlass des 70. Gründungsjahres der AGO(Apparatebaugesellschaft Oschersleben) Flugzeugwerke Oschersleben.
Weitere Ausstellungen folgten:

November 2005
Spielzeug aus
alter Zeit
Juni 2006
" Hobbykünstler
des Bördekreises"
September 2006
"50 Jahre Spielmannszug Oscherleben e.V."
seit März 2007
"Von Oscherslevo bis Oschersleben"
Juli 2007
"25 Jahre Bodefest"
Februar 2008
"Schlauer Fuchs & Frecher Dachs"
im Oktober 2008
ĄDie Geschichte der Deutschen Mark - Interessantes und Wissenswertes rund ums Geld"

Weiter geht es nach erfolgtem Umbau im Herbst 2009 mit der Sonderausstellung "50 Jahre Motorsportclub Oschersleben e.V. im ADAC". Sie wird aus gegebenem Anlass auf der Festveranstaltung des "MSC" gezeigt und ist dann für längere Zeit im Museum zu sehen. Diese Exposition ist sicher genau so ein Garant für Qualität und Besucherresonanz wie ihre Vorgänger und natürlich auch ihre Nachfolger, denn an Ideen mangelt es dem engagierten Team um Simone Gille nicht.

 

 

 
Oschersleben wächst
Reiterstein
Literatur vom Feinsten
Sohn der Stadt
40 Jahre Freibad
925 Jahre Emmeringen
 
 
 
 
Kartenmaterial
 
nach oben >
< anderen Ort
< anderes Bundesland
< Home